Kabel – die Alternative zum herkömmlichen DSL?!

Der DSL Markt ist heiß umkämpft und die Werbung verspricht vollmundig das schnelle, supergünstige und überall verfügbare Internet per DSL. Dabei unterbieten sich die einzelnen Provider preislich oder mit Zusatzangeboten fast monatlich.
Doch in den Ohren derer, bei denen DSL dennoch nicht verfügbar ist, klingen solche Versprechungen wie Hohn. Vor allem in ländlichen Gebieten bzw. Stadträndern ist trotz Werbeaussagen kein DSL verfügbar, weil es für die Betreiber wirtschaftlich nicht rentabel ist.

Zwar kann per Modem bzw. UMTS fast überall gesurft werden, jedoch wird aufgrund der sehr großen zu übertragenden Daten dies zu einem Geduldsspiel. Auch schreckt viele, bei DSL über Satellit bzw. über Funk, die hohen Anschaffungskosten sowie die laufenden Unterhaltskosten ab.
Worin besteht also die Alternative? Hier bietet sich das Netz der Fernsehkabelbetreiber an, welches fast wirklich überall verfügbar ist. Je nach Region Deutschlands und Bundesland sind verschiedene Kabelprovider vorherrschend. In Nordrhein-Westfahlen und Hessen ist dies “Kabel Unity Media”, in Baden-Würtemberg “Kabel BW” und im übrigen Teil Deutschlands “Kabel Deutschland”. Durch die Rückkanalfähigkeit ist es wunderbar für das Senden und Empfangen von Daten geeignet und ermöglicht somit einen Internetzugang bzw. Telefonieren über das Internet (VOIP). Auch in der Frage nach der Geschwindigkeit steht das Kabel-Netz in nichts dem herkömmlichen DSL über die Telefonleitung nach. Es werden sogar bei einigen Providern Geschwindigkeiten von bis zu 25 MBit/s erreicht, was einem VDSL Anschluss entspricht, welcher heutzutage in nur wenigen Städten verfügbar ist.

router-kabel-dsl

Aber auch der Preis gegenüber herkömmlichen DSL spielt eine wichtige Rolle. So entfallen die Kosten für einen herkömmlichen Telefonanschluss und es besteht sogar die Möglichkeit, das Fernsehen vom Internet zu trennen. Dies bedeutet, man kann zwischen nur Fernsehen bzw. Internet oder beides zusammen auswählen. Dies führt ebenfalls zu einer Senkung der monatlichen Kosten.

Aber ebenso, wenn sowohl DSL als auch Kabel verfügbar sind und man mit einem schnellen Internetzugang zum Surfen und telefonieren liebäugelt, sollten dennoch die Preise und der Leistungsumfang verglichen werden. Häufig erweist sich Kabel als preisliche Alternative.

Geringe Anschaffungskosten, der niedrige monatliche Unterhalt und die hohe Verfügbarkeit sind neben anderen Faktoren die Hauptkriterien, um Kabel auch als Wahl gegenüber herkömmlichen DSL in Betracht zu ziehen.

Was ist Webdesign?

Webdesign umfasst die Gestaltung (Visualisierung), den Aufbau (Layout) und die Nutzerführung von Internetseiten. Eine Internetagentur (auch Werbe- oder Designagentur genannt) hat dabei die Aufgabe einen Kompromiss zwischen den Wünschen des Auftraggebers und den Anforderungen der Besucher zu finden. Dies fängt bei der Farbgebung an und hört bei einzelnen Gestaltungselementen auf.

web-845806_640Es gibt zwei wesentliche Merkmale die sofort auf den Besucher einer Internetseite wirken: die reine Optik und die Benutzerfreundlichkeit der Seite. Beides sollte bei einer guten Webseite ausgeglichen sein, um den Besuchern ein gutes Bild zu geben und ihm Informationen zu vermitteln. Die Gestaltung der Seite hängt aber nicht nur von den Grafiken ansich ab, sondern auch von deren Anordnung, von Texten und vom Gesamtbild der Internetseite.

Zusätzlich muss der Designer aber auch die technischen Merkmale beachten. Eine Seite mit vielen Bildern braucht z.B. auf langsameren Rechnern eine längere Ladezeit und verbraucht mehr Ressourcen; außerdem sind Bilder nicht suchmaschinentauglich, da diese nur Texte erkennen.

Für den Designer gilt also die Gratwanderung zwischen Bildgestaltung und technischer Verwirklichung. In der heutigen Zeit richtet sich der Trend ganz deutlich zu einfacheren, seriös anmutenden Designs, die sehr suchmaschinenfreundlich sind.